custom term paper writer for hire for university cuurent essays on africa english essay on spring season in pakistan esl best essay writers website for phd enlightment essay questions duke coed thesis esl content ghostwriting site us

Matzen 2010

Auch heuer wurde der Name des Matzner Straßenlaufs als Sonnenlauf mehr als gerecht. Noch nie hat es bei diesem Lauf geregnet! Mit einer starken Mannschaft von insgesamt 13 Läufern war der LCE angereist, manche von Ihnen sogar mit Umwegen. Beim Start noch vom schönen Wtter schwärmend, merkte man spätesten beim ersten Anstieg, dass dieses Wetter vielleicht nicht das optimale Laufwetter ist, denn die ersten Schweißperlen standen schon früh auf der Stirn. Trotzdem brachten eigentlich alle LCE-Läufer hervoragende Leistungen, angeführt von unserem Max, der das Gesamt-Stockerl diesmal nur knapp verfehlte. Den Rückstand auf seine Konkurrenten konnte er jedoch im Vergleich zu den vorigen Läufen ziemlich verkleinern. Kurz dahinter kam auch schon Agi, der diesmal seinen Laufkumpanen Müllner Helmut schlagen konnte. Dahinter fighteten Herbert und Philipp fast das gesamte Rennen gegeneinander, welches Herbert letzendlich für sich entscheiden konnte.
Beim Laufclub-internen Duell – bei dem es jedoch nicht nur um die Ehre ging – stand einiges auf dem Spiel. Der Wetteinsatz zwischen Raupo und Flo war nämlich ein Kistchen Hopfenblütentee! Zu dem direkten Duell später aber mehr…
Mit sehr guten Zeiten, teilweise auch neuen PBs kamen auch nocht die restlichen LCE-Läufer Erich, Jürgen, Stefan, Wolfgang, Dietmar und Daniel.
Am schnellsten im Ziel unsererer Läufer war jedoch ein ganz anderer und zwar unser neues Mitglied: Münzker Hans startete beim Aktivlauf und holte gleich bei seinem ersten Start bei einem WLC-lauf den 2. Gesamtrang beim Aktivlauf! Gratulation!!!
Das war jedoch nicht der einzige Pokal, den der LCE an diesem Wochenende gewinnen konnte. Markus gewann in der M30 den 2. Platz und Philipp und Florian in der M20 den 2. bzw. 3. Platz.
Nach dem Lauf wurden beim Feuerwehrfest noch ausreichend die Pokale eingeweiht und dabei auch fleißig über das direkte Duell und die damit entstehende Kiste Bier geplaudert. Hier ein kleiner Auszug meiner persönlichen Sichtweise:

Vor dem Start wurde natürlich von Raupo (beziehungsweise mir) nie erwähnt, wie viel wir wirklich trainiert haben. Man darf dem Gegner ja nicht alles verraten. Dadurch wusste keiner, wie stark man im Vergleich zum anderen ist, was natürlich schon ein bisschen Nervosität brachte… zumindest bei mir. Mein Plan war eigentlich richtig simpel: Ich wollte mich von Anfang im Windschatten hinten "reinhängen" und erst kurz vor dem Ziel dann überholen. Für diesen Plan trainerte ich auch die Woche davor kurze Intervalle beziehungsweise Sprints. Raupo wollte das Rennen hingegen durch seine Routine gewinnen. Raupo startete in die erste Runde und ich hinten nach. Er begann ziemlich flott (3:40min/km), ich dachte mir: O.K. das Rennen kann ich vergessen, er ist stärker, da hab ich keine Chance. Ich wollte jedoch wenigstens 1-2 Runden bei ihm dran bleiben. In der 2. Runde nahm er dann ein bisschen das Tempo raus, jedoch nicht lange. Er machte Tempowechsel um mich los zu werden. Aber die beiden Anstiege waren – obwohl sehr unangenehm – zum Glück machbar. Zu Beginn der 3. Runde merkte ich, dass es keine Tempowechsel mehr gibt: War er schon müde oder hat er etwas geplant? Ich wusste es nicht! Beim letzen Anstieg glaubte ich, jetzt ist es vorbei, ich muss ihn ziehen lassen. Bei der Labstation musste Raupo aber nochmals trinken und dadurch konnte ich wieder aufschließen und blieb bis kurz vor Schluss hinter ihm dran. Jetzt hat die Stunde geschlagen, ich wusste die Entscheidung fällt im Zielsprint, genau das was ich trainiert habe und es hat sich ausgezahlt. Auf den letzten 200m konnte ich Raupo insgesamt noch 17s abnehmen und außerdem noch 4 weitere Läufer überholen. Geschafft!!!
Nach dem Lauf erfuhr ich von Raupo noch, warum er bei der letzten Labstation noch etwas trinken musste:"Beim Bergauf hätt i mi fost ongspiebn, i hob a Wossa braucht!" Somit sage ich nur: Danke für die Kiste!

20100604_1040048824_dscf1419