data architect cover letter example dissertation international business esl critical essay ghostwriters website for phd erau student guide term papers esl biography editing websites usa

Winterlauf Hohenau 012

Hohenauer Kellerberglauf

Herrlicher Sonnenschein, ein „steiler“ Kellerberg, ein gemütlicher Heuriger, ein paar Läufer und einer mit einer Stoppuhr! Was will das Läuferherz mehr? Es war somit angerichtet für die „LCE-Festspiele“ auch wenn da ein paar Strasshofer etwas dagegen gehabt haben!
Der Hohenauer Kellerberglauf hat zum ersten Mal stattgefunden und darum wurde zuerst einmal die Strecke besichtigt. Es waren 4 Runden zu laufen, wobei die Runde etwas anspruchsvoll aber nicht extrem war. Zu der knapp 1 km langen Steigung kam leider noch hinzu, dass genau auf diesem Stück der Gegenwind war, was natürlich zu einem taktischen Verhalten verlockt hat. So auch mein Plan – aber leider nicht so aufgegangen!
Gleich nach dem Start hat man schon gesehen, dass die vorderen Plätze wieder keine Überraschungen bringen und bis auf ein paar Kleinigkeiten waren die Plätze auch schon in der 1. Runde bezogen. Max duellierte sich wieder mit dem Pechhacker Michi, danach Fritz, Agi und noch ein Strasshofer mit jeweils ziemlich viel Platz dazwischen. Dahinter war aber ein dichtes Gedränge mit den schnellsten Damen und ein paar Herren inklusive 3 Erdpressern. In der 2. Runde wurde die Gruppe jedoch schon etwas kleiner und da ich anscheinend mit meinem Plan den Windschatten auszunutzen nicht alleine war, musste ich die 2. Runde anführen. Dafür konnte ich in der 3. Runde verschnaufen, da danach Raupo das Kommando übernahm. Hinter uns noch immer 2 „Mitnascher“. Darum waren die 2. und 3. Runde eher taktisches Geplänkel als ein Lauf auf Anschlag. Mir ist vorgekommen, als jeder warten würde wann einer atackiert. Da ist mir die letzte Trainingseinheit mit Raupo gekommen, wo wir unsere Maximalgeschwindigkeit getestet haben und ich einen kleinen Vorteil gegenüber ihm gehabt habe. Und genau diesen wollte ich Anfang 4. Runde ausspielen. Ein Antritt bergab kurzzeitig auf einen 3er Schnitt hat mir zwar sehr weh getan, aber anscheinend der Konkurrenz noch mehr und so konnte ich einen kleinen Vorsprung ausbauen, den ich dann „locker“ ins Ziel verteidigen konnte.
Letztendlich waren es fast Erdpresser Festspiele in Hohenau, wenn uns unsere 2 Freunde aus Strasshof nicht dazwischen gepfuscht hätten. Aber dafür gibt es ja einen „internationalen“ Lauf 
Aber 5 Erdpresser unter den ersten 8 , inklusive dem Tagessieg vom Max, und einen starken Nachwuchsläufer auf Position 22 kann sich glaub ich sehen lassen. Dies wurde dann natürlich auch noch bei einem VW-Achterl gefeiert.

PS: Bei der Winterlaufserie Gesamtwertung hat Max und Fritz ihre Klassen mit der maximalen Punkteanzahl souverän gewonnen und Agi hat den 3. Platz im Zielsprint noch abgestaubt.

20120306_1437426465_winterlauf_hohenau_02

20120306_1569669699_winterlauf_hohenau_03

 

20120306_1058485516_winterlauf_hohenau_01