education arguments essay topics dissertation methodology writing website doctoral dissertations online musicology dissertation questionnaire cover letter death of a salesman modern tragedy essay

Ramsau 014

Ramsau 014 – Die glorreichen Sieben.
Valentinstag, 5 Uhr morgens. Sieben hoch motivierte Leichtathleten des LC Erdpress verlassen – zum allgemeinen Missfallen zurückgebliebener Frauen – heimisches Territorium, um sich neuen Heldentaten in der Ramsau zu stellen. Der Mannschaftsbus von Böhm-Mitsch ist zugeräumt bis oben und gleicht einem Getränkewagen der Schwechater Brauerei.

In der Ramsau angekommen führt der erste Weg sofort auf die Planai. Der Schnee ist super griffig und man erlebten einen sonnigen herrlichen Schitag. Der Obmann schleift seine Truppe durch die ganze Schiwelt Amade, um Geschwindigkeits- und Streckenrekorde purzeln zu lassen, ausserdem muss eine Tageskarte ausgenutzt sein, die 46 Euro kostet. Entgegen früheren Jahren musste überraschend niemand mit dem Kajak ins Tal verbracht werden. Nach nur einem schwer verdienten Bier in der Schladminger Tenne, beginnt eine längere Suche nach unserem Luxusvollpensionshotel "Anneliese" in der Ramsau. Dampfbad, Sauna, ein 5gängiges Abendessen und jede Menge Bier fordern ihren Tribut und führen zur kompletten Ermüdung und einer weiteren kurzen Nacht. Raupo begründet am Morgen: "Des ia oba schnö gangen."

Tag 2 beginnt in der Loipe um zu Scaten. Der gebuchte Trainer hat Mühe ein sehr unterschiedliches mit Vorerfahrungen ausgestattetes Team weiter zu entwickeln. Nach 2 Stunden reichts trotzdem für einen Parallelteambewerb. Am Nachmittag trennt sich die Gruppe in zwei Teams um Kilometer zu machen, die sich als überaus hart herausstellen. Vielfach muss von Scaten auf Tourengehen umgestellt werden, um noch voran zu kommen und das eine oder andere Päuschen eingelegt werden. Am Ende des Tages ist eine Mehrzahl froh abschnallen zu dürfen und gewohnten Tätigkeiten im Hotel nachgehen zu dürfen und dort im gesamten Haus Bierdosen zu verteilen. Der Abend endet für die meisten mit einem Kulturausflug zu den umliegenden Sehenswürdigkeiten.

Tag 3 wird wie von Flo durchgeplant mit Schneeschuhwandern verbracht. Schwerer Schnee und Lawinenrisiko erzwang eine moderate Tour. Etwas durchnässt wurde das Material zurückgegeben und der Retourweg nach Hause angetreten, um Urlaub vom Urlaub zu nehmen.

  20140217_1692700684_ram_03_klein20140217_1162249620_ram_02_klein20140217_2081684379_ram_01_klein