email emailing resume drug design research proposal duke study homework helps students succeed esl creative writing proofreading service for phd developing the thesis and presentation esl course work ghostwriting website usa

Laufranking 015 – ein normales Wochenende

Erlebnisbericht von einem ganz normalen Wochenende:

Am Freitag gings ab zum Verfolgungslauf (5km) nach Pottenbrunn. Gestartet wurde in Intervallen. Die Startzeiten orientierten sich an der jeweiligen Bestzeit über 5 km. Bei noch 35 Grad in der Sonne ist man aber im Ziel weit von seiner Bestzeit entfernt gewesen. Macht mir aber nichts. Ich bin trotzdem zufrieden. Nach dem Lauf gings ab nach Sankt Pölten um im Freien auf einem Feld ein paar Stunden Schlaf zu finden. Leider bin ich immer wieder aufgewacht und der Schlaf war überhaupt nicht erholsam.
So ging es dann Samstag Früh völlig übermüdet nach Marchtrenk in OÖ. Hoffentlich bin ich in kein Radar gefahren, denn ich war aufgrund der totalen Übermüdung nicht in der Lage mich auf meine Geschwindigkeit zu konzentrieren. Am Vormittag stand ein 5 Meilen Lauf am Programm. Danach gings nach Pechgraben. Hier standen am Nachmittag nicht flache 2,5 km am Programm. Der Lauf war super organisiert und wirklich jeder dort hat sich gefreut, dass ich teilgenommen habe. Jeder dort hat sich gefragt, wie ich die Wochenenden bloß überlebe. Hier wurde ich auch 1.in der AK und bekam als Anerkennung einen riesigen Pokal dafür. (Danke!!! für den tollen Lauf.) An diesem Lauf habe ich gesehen mit wie wenig Budget man doch etwas Besonderes für einen Läufer schaffen kann. Am Abend gings dann noch nach Mühlbach (auch in OÖ) zum "Auslaufen" (9km). Angeblich ist die Strecke in Mühlbach die härteste Strassenlauf-Strecke Österreichs. Ich hatte 5 Runden zu laufen, obwohl wenn ich den kurzen Lauf gemacht hätte, hätte ich nur 3 Runden laufen müssen. Also habe ich mich absichtlich nochmals gequält 😀 . Die Strecke ist so aufgebaut, dass es quasi die ganze Zeit bergauf geht (auch ziemlich starke Anstiege sind drin) , bevor es ganz kurz, ganz steil bergab geht. Danach gings ab auf einen Berggasthof um die Nacht dort zu verbringen.
Am Sonntag fuhr ich nach Reichraming (auch in OÖ) wo noch 5, 4 km am Nachmittag zu bewältigen waren. Auch meinen Konkurrenten (der 2. Platzierte der Laufranking-Wertung) konnte ich hier antreffen. Ich habe ihn endlich wieder mal im Ziel geschlagen. Auch den 2. Platz in der AK konnte ich erreichen. Danach gings endlich nach Hause 😀

Fazit: Wieder mal 5 Läufe, Vorsprung im Laufranking ausgebaut. Alles im "grünen" Bereich und ja es war wirklich ein ganz normales Wochenende 🙂

20150820_2067640894_untitled