Kellermann 2016

Am Samstag 13.02.2016 fand der erste Teil des Kellermann 2016 statt.
Es stand eine 60 minütiger  Mountainbikebewerb auf dem Programm.
Nachdem ich mich am Sonntag bevor etwas vorlaut gezeigt hatte, musste ich natürlich den Worten Taten folgen lassen.
So ging es auf nach Gr. Engersdorf zum 1. Teil.
Als ich in die Kellergasse einbog befürchtete ich schon schlimmes, da ein Schild stand mit „5h MTB Rennen“.
Nach dem ersten Schock, begab ich mich zur Anmeldung und musste erkennen, dass ich nicht wirklich die optimale Ausrüstung dabei hatte.
Nichts desto trotz stürzte ich mich in das Abenteuer, mein erstes Radrennen!
Nach zwei Runden einfahren kannte ich den Kurs und begab mich zum Start wo die Elite bereits wartete. Als letzter ging ich in das Rennen und erkannt schnell das ich den einen oder anderen vielleicht doch überholen könnte.
Mit der Spitze hatte nicht einmal beim Start etwas zu tun.
Nach zwei Runden am Hinterrad von Helmut, musste ich diesen ziehen lassen und fuhr die letzten 6 Runden alleine.
Der Kurs war super, teilweise technisch anspruchsvoll und auch das Wetter war hervorragend.
Mit letzter Kraft konnte ich sogar vor dem Ziel noch einen Kontrahenten überrunden.
Nach 8 Runden war dann endlich Schluss. Von 28 Startern wurde ich schließlich 24.
Also alles in Allem ein super Wettbewerb, welchen ich nur weiter empfehlen kann.

Am Sonntag 10:30 Uhr fand der zweite Teil des Kellermann 2016 statt.
Ein Crosslauf über 5,7km.
Auch diese Strecke war äußerst anspruchsvoll (ca. 130 Höhenmeter) und es waren 37 Teilnehmer bei herrlichem Laufwetter am Start.
Schon kurz nach dem Start wurde klar, dass der Sieg heute nicht über den LCE laufen würde.
Hr. Perstinger lief vom Start weg ein eigenes Rennen.
Dahinter sollte es um die Nummer 1 vom LCE gehen. Helmut ging es aber vom Start weg sehr ambitioniert an und lies Obmann Reinhard nicht wirklich eine Chance. Trotz des Selbstvertrauens vom vorwöchigen Sieg in Bockfließ konnte er Helmut nicht wirklich gefährlich werden und erlief den guten 3. Platz.
Mein Ziel hieß Flo wieder hinter mir zu lassen und nach 2 km hatte ich mir vorgenommen Hr. Kazdera (Vortags 2.) Paroli zu bieten und eventuell Ali, Ben und Sahili noch zu stellen. Nach etwa 3km konnte ich Hr.  Kazdera überholen und mich problemlos absetzen. Jedoch erkannt ich das Flo mir auf den Fersen war. So musste ich nochmals etwas das Tempo erhöhen, damit ich den Vorsprung sicher ins Ziel retten konnte. Ali, Ben und Salihi konnte ich nicht mehr gefährlich werden und so lief ich einen gesicherten 8. Platz ins Ziel.

In der Gesamtwertung wurde Helmut guter 4.

Ein großes Lob gehört den Veranstaltern (allen voran Josi), welche an beiden Tagen eine super tolle Strecke zur Verfügung stellten und alles super familiär ablief.

Ich bin nächstes Jahr sicherlich wieder dabei.

Toller Wettkampf, bei tollem Wetter und super Streckenführung.