CRL Auersthal 018

Der Abschluss-Lauf bei eisigem Wind hatte es in sich. Beim Start noch ein Blick aufs Thermometer, minus 7,5 Grad – nicht jedermanns Sache. So fehlte einer, der bis dato bei jedem Crosslauf dabei war – der Flani konnte es nicht riskieren, sein Bauchtaschl mit gefährlichem Inhalt bei diesen Temperaturen auszuführen. Die Damen fragten zwar im Anschluss, wo er denn umgeht, aber wir wussten es nicht… Nun zum Lauf an sich – sehr selektiv, wie wir es gewohnt sind. Bis auf den Sieger (der Ausdauercoach), an den werden wir uns noch gewöhnen müssen. Er lief vorm Gesamtsieger Leo Hederer ins Ziel, dahinter schon mit einigem Abstand meiner-einer. Hömal folgte mir, dann noch das brisante Duell Koarl / Flo, das an diesem Tag Flo für sich entscheiden konnte. Vor der Sieger-Ehrung holte Leo noch die Wurst heraus (5 Wurst-Kranzl in der Olympia-Optik) und überreichte Sie den Veranstaltern Josi und Hans. Zum Runterspülen gabs noch ein 6er-Tragerl Bier dazu. Als Revanche bekamm Leo die Nudeln von Josi und Hans für die treue Teilnahme und den Gewinn der Serie. Gibt’s was Schöneres…?
Nächster Halt – Kleinebersdorf, die „Traktor-Challenge“ gegen einen 18er Steyr auf 13 Kilometer. Wir treten mit einer Staffel an – 02.03. um 16:00 startet der Flani-Bruder sein Gerät !