Illegaler Pillichsdorf 020

Einer der schönsten Läufe im ganzen Jahr stand am Programm. Wir freuten uns schon auf die Strecke und das gemütliche Zusammensitzen.
Bei der Anreise wurden „Strategien“ für beide Teile durchgegangen. Nachdem wir Leo „die Drecksau“ sahen (beim Aufwärmen ausgerutscht), war klar – aufpassen, es is rutschig…
Als ich am 5. Platz in den schwierigsten Teil (Hohlweg mit urdentlichen Anstiegen) einbog, stand Leo am Rand – er musste aufgrund einer Verletzung aufgeben. Und dann sah ich „das Flaschl Wein vor mir laufen“. Also der 3. rannte / ging nicht so weit vor mir und konnte bei km 3 überholt werden. Der Rest – ein wirlich gatschiger Schlusskilometer – war eine Herausforderung. Nach Perstinger (über 2 min Vorsprung…) und Schindler finishte ich als Dritter und sicherte eine Flasche Sekt.
Glühwein, Siegerehrung, Fotos, Bier, Wein, Cola-Rot-Saufmaschine, Rudis Laberl (mit schaaarfer Sauce, ist sie zu stark – bist du zu schwach Bankdirektor), Leberkäse, Wiaschtl, Parmesan, Snacks – wir „können bis nächste Woche Samstag bleiben“, bis alles weg ist.
Und es folgt der letzte „offizielle“ der Winterlaufserie – see you in Matzen !