Orientierungslauf Mistelbach 021

So alt muss man werden, um einmal beim Orientierungslauf (OL) zu starten. Eine tolle Idee hatten die Kollegen vom LAC Harlekin – ideal für diese Zeit. Eine ganz kurze Einführung ins Kartenlesen, Kompass einstellen und Chip auslösen – dann gings schon los. Im 2 Minuten Abstand wurde gestartet, erst kurz vorher die richtige Landkarte verteilt – der Kompass konnte nicht mal eingestellt werden (wo isn Norden, wo steht die Sonne, wos is wenn i mi verlaf,…). Aber mit den wenigen Tipps (steck in Kompass ein, der bringt net vü) liefs ganz gut. Viele Teilnehmer hatten mit „dem 33er“ Kontrollpunkt ein Problem (und mussten somit um ca. 2 km mehr bewältigen) – ich nicht. Und so gings bergauf, bergab, rutschig, am Wald entlang, mitten durch den Acker, immer die Karte in der Hand – in der richtigen Reihenfolge zu den Kontrollpunkten. Chip rein, Karte lesen, weiter gehts. Wahnsinn, ich habs als Schnellster geschafft und den Lauf gewonnen. Hoffentlich gibts noch viele davon – mal was anderes. Und – sogar die Kleinebersdorfer habens geschafft 😉 – alle sind im Ziel angekommen…
Ergebnisse hier – https://www.lac-harlekin.at/www/wp-content/uploads/2021/03/OL-LAC-Harlekin.pdf