early childhood special education cover letter do my cheap academic essay on lincoln descriptive essay on physics description of definition essay economy essay contest do my phd essay on hacking eric doctural dissertation education

Wörschach – der Lauf

20090715_1862655350_123


 24 Stundenlauf Wörschach

Am Samstag Mittag kamen der Rest der orangen Kampftruppe und einige Fans per Bus in Wörschach an – gerade noch rechtzeitig für die Streckenbesichtigung und um sich ein wenig zu Stärken.

Um 14:00 Uhr fiel dann der Startschuss zum 20. 24Stundenlauf. Als Startläufer ging Markus für den LCE ins Rennen und brachte uns mit Platz 5 in eine gute Ausgangsposition.

Im Schnitt ging alle 9:18 min ein neuer Läufer für den LC-Erdpress auf die 2,323 km lange Runde. So machten wir einen Platz nach dem anderem gut und fanden uns am Abend auf Platz 3 wieder.

Aber auch andere Vereine des WV-Laufcups waren in Wörschach vertreten – der ULT Deutsch Wagram war mit einer 4er und einer Megastaffel, der LAC Harlekin mit einer 4er Staffel am Start.

Für den LCE ist inzwischen die Nacht hereingebrochen und ein Teil der Läufer gönnte sich ein wenig Schlaf, während der Rest der Mannschaft bei eisigen Temperaturen das Rad am Laufen hielt.

Als wir am Sonntagmorgen feststellten, dass unsere Verfolger immer näher kommen, änderten wir unsere Taktik und weckten die schnelleren Läufer um unseren Vorsprung auf ein ansehnliches Polster von 5 Runden auszubauen.

Nach dieser "Schreckstunde" war wieder normaler Staffelbetrieb angesagt.

Zwischendurch konnte man sich bei der Läuferverpflegung mit Speis (Nudel, Würstel und Müsliriegel) und Trank (Wasser und Iso) eindecken.

Bier-Doping aus dem eigenen Kühlschrank war natürlich auch verfügbar.

Die mitgereisten Fans wurden bei den verschiedenen Gastroständen und Festzelten gut versorgt und unterhalten.

Als um 13:00 Uhr die Letzte Stunde dieses laaaaaaangen Laufes eingeläutet wurde, hielt es kaum jemanden auf mehr den Bänken, die Fans standen entlang der Strecke Spalier und feuerten alle Läufer, besonders aber die Einzelläufer an.

Als uns um 14:00 Uhr nach 24 Stunden endlich die Sirene erlöste war mit Reinhard gerade unser Obmann auf der Strecke und kämpfte um jeden Meter.

Als die begonnene Runde vermessen war stand fest, dass die Erdpresser Megastaffel mit knapp 360 km den 3. Platz bei den Megastaffeln heimholte. Ein alter Rekord des LC Cafe Haferl – 351 km – konnte ebenfalls eingestellt werden.

Die 4er Staffeln aus Deutsch Wagram und Mistelbach waren mit Platz 1 und 2 ebenfalls sehr erfolgreich.

Hoffentlich war es doch nicht das letzte mal, dann werden wir sicher wieder in Wörschach dabei sein.

Unsere Staffel war: Mathias, Patrik, Reinhard, Harald, Manuel, Andreas, Florian, Erich, Wolfgang, Thomas, Markus, Daniel, Lukas, Roman, Mathias, Roland, Jochen, Martin und Stefan.

Und die Fans: Marion, Maria, Birgit Katrin, Astrid, Thomas und Fotograf Stefan.